? Symbolerklärung
  • zum Merkzettel hinzufügen
  • HTML-Datenblatt
  • kein Datenblatt vorhanden
  • Datenblatt als PDF

ALF317 Zylindrischer Kraftaufnehmer

Kraftmessdose ALF317
  • Messbereiche von 0 … 5 kN bis 0 … 1.000 kN
  • Für Zug- / Druckbelastung
  • Linearitätsabweichung 0,05 % v.E.
  • Ausgangssignal 1,2 mV/V oder normiert 1,0 mV/V ±0,1 %
  • Versorgungsspannung 10 VDC, max. 20 VDC

Bei den Kraftaufnehmern der Serie ALF317 handelt es sich um äußerst robuste, abgedichtete Aufnehmer für den harten Industrieeinsatz. Als Messelement wird ein speziell ausgeformter interner Stauch-/Dehnzylinder verwendet, der mit DMS-Vollbrücken bestückt ist. Bei diesem Geber wird die Last immer zentrisch eingeleitet. Der Aufnehmer zeigt außerordentlich gute Eigenschaften im Hinblick auf die Symmetrie bei Zug- und Druckbelastung – eine Eigenschaft, die man bisher nur bei sehr flach bauenden „Pancake“-Kraftaufnehmern hatte. Bei vergleichbaren Eigenschaften hat diese Konstruktion den Vorteil des relativ schlanken Aufbaus, der besonders bei Aktuator-Anwendungen von Vorteil ist. An beiden Enden des Gebers sind Innengewinde zur einfachen Lastaufnahme angeordnet. Der elektrische Anschluss erfolgt über ein fest angebautes Kabel oder über einen Steckanschluss mit Gegenstecker (Option).

Technische Daten

Parameter

Nennkraft, stat.:

5 kN / 10 kN / 25 kN / 50 kN / 100 kN /
250 kN / 500 kN / 1.000 kN

Linearitätsabweichung:

±0,05 % v.E.

Hysterese:

±0,1 % v.E.

Kriechen, 20 min:

±0,05 % v.M.

Reproduzierbarkeit:

±0,02 % v.E.

Nennkennwert, nominal:

1,2 mV/V

Nennkennwert, normiert:

1,0 mV/V ±0,1 % v.E.
(Toleranz gilt nur für uni-direktionale Kalibrierungen)

Ausgangssignal bei Nulllast:

±4 % v.E.

Symmetrie Ausgang :

±0,5 % (4)

Lastwechselzahl:

108 Lastwechsel mit ±100 % Nennkraft

Temperatureinfluss Spanne:

±0,005 % v.M./K

Temperatureinfluss Nullpunkt:

±0,01 % v.E./K

Nenntemperaturbereich:

-10 … +50 °C

Gebrauchstemperaturbereich:

-10 … +80 °C

Empf. Versorgungsspannung:

10 V

Max. Versorgungsspannung:

20 V

Brückenwiderstand:

700 Ω

Isolationswiderstand, mind. (bei 50 VDC):

500 MΩ

Max. Gebrauchskraft:

150 % der stat. Nennkraft

Bruchkraft:

300 % der stat. Nennkraft

Dynamische Belastbarkeit:

70 % stat. der Nennkraft

Schutzart:

IP65

Material:

Edelstahl

Nennkraft Steifigkeit, nom. Nennkraft Steifigkeit, nom.

5 kN

2,3 x 108 N/m

100 kN

1,4 x 109 N/m

10 kN

2,5 x 108 N/m

250 kN

3,5 x 109 N/m

25 kN

6,3 x 108 N/m

500 kN

5,6 x 109 N/m

50 kN

1,3 x 109 N/m

1.000 kN

1,2 x 1010 N/m

Anmerkungen:

  1. v.E. = vom Endwert
  2. v.M. = vom Messwert
  3. Temperaturkoeffizienten gelten über den Nenn-Temperaturbereich
  4. Durchschnitt von Zug- und Druckausgangssignalen bei Volllast
  5. Die Last muss direkt über die Mittelachse eingeleitet werden.

Abmessungen

Abmessungen ALF317

*Ansatzstück nur bei Modellen mit Nennkraft 10 kN bis 500 kN.

Maße in „mm“, alle Angaben sind Circa-Werte
Die Zeichnung hat nur informellen Charakter und ist nicht als Konstruktionsgrundlage gedacht. Bitte fordern Sie hierfür Detailzeichnungen an!

Nennkraft A B C D Gewinde E F G Gewicht, ca.

5 kN

66

47

9

30

M16x2 x 16

N/A

22

0,2 kg

10, 25, 50 kN

110

80

13

42

M24x2 x 30

28

32

0,7 kg

100, 250 kN

190

148

19

82

M52x3 x 50

48

65

4 kg

500 kN

250

198

24

113

M64x4 x 61

64

90

10,6 kg

1.000 kN

340

175

50

175

M94x3 x 94

N/A

140

36,8 kg

Elektrischer Anschluss

Der elektrische Anschluss der Aufnehmermodelle über 5 kN erfolgt über ein fest angebautes, 2 m langes, 4-adriges geschirmtes PVC-Kabel 16-2-4C oder einem 4-Pin-Binder-Gehäusestecker Typ 723. Der Aufnehmer mit Messbereich 5 kN wird mit einem 2 m langen, 4-adrigen, geschirmten PVC-Kabel 7-2-4C angeschlossen. Die Steckeroption ist für das Modell mit 5 kN nicht verfügbar.

Anschlussbelegung Kabelversion Steckerversion

+ Versorgungsspannung:

rot

Pin 1

- Versorgungsspannung:

blau

Pin 2

+ Ausgangssignal:

gelb

Pin 3

- Ausgangssignal:

grün

Pin 4

Schirm:

orange

 

Der Schirm ist nicht mit dem Gebergehäuse verbunden.
Für ein positives Ausgangssignal bei Zugbelastung kann man "gelb" und "grün" drehen.

Option Integrierte Elektronik für Serie ALF

Integrierter Messverstärker mit Ausgang: Versorgungsspannung

4 … 20 mA, 2-Leiter

24 VDC (20 … 36 VDC)

4 … 20 mA, 3-Leiter

12 VDC (11,5 … 12,5 VDC)

4 … 20 mA, 3-Leiter

24 VDC (15 … 30 VDC)

±10 V für bi-direktionale Aufnehmer
0 … 10 V für unidirektionale Aufnehmer

14 … 27 VDC

Der Verstärker befindet sich in einem zusätzlichen Gehäuse am Kraftaufnehmer.
Die Abmessungen des Kraftaufnehmers ändern sich!

Bestellinformationen

nicht normiert: normiert:

ALF317CFR0K0

Druckbelastung, IP65, Kabel

 

ALF317CFR0KN

Druckbelastung, IP65, normiert, Kabel

ALF317TFR0K0

Zugbelastung, IP65, Kabel

 

ALF317TFR0KN

Zugbelastung, IP65, normiert, Kabel

ALF317UFR0K0

bi-direktional, IP65, Kabel

 

ALF317UFR0KN

bi-direktional, IP65, normiert, Kabel

Für Steckerausführung das zweite F durch P ersetzen (für Modell 5 kN nicht verfügbar)
Zusätzlich bitte gewünschte Nennkraft angeben.
Für integrierte Elektronik wird eine Sonderbestellnummer ALF317-Zxxxx erstellt.

Sicherheitshinweis

Bei Einsatz als Zugkraftaufnehmer unbedingt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Fanglaschen, Fangketten usw., einbauen, damit bei einem nie völlig auszuschließenden Bruch des Gebers die Last abgefangen wird.