? Symbolerklärung
  • zum Merkzettel hinzufügen
  • HTML-Datenblatt
  • kein Datenblatt vorhanden
  • Datenblatt als PDF

ALF320 Wägezelle mit sehr guter Momentenunabhängigkeit

Kraftaufnehmer ALF320

Bei der Wägezelle ALF320 handelt es sich um die Schwerlastvariante eines Biegebalken-Kraftaufnehmers. Sie ist für reine Kraftmessungen gedacht und besonders für Anwendungen konstruiert, bei denen neben der eigentlich zu messenden Kraft große zusätzliche Momente über Hebelarme eingeleitet werden können. Diese parasitären Kräfte, welche sich meist als Lastmomente entfalten, führen zu keinen oder nur sehr kleinen zusätzlichen Fehlern.

Die Wägezelle ist so konstruiert, dass sie auf eine große ebene Oberfläche verschraubt und als Träger zur Stützung eines Auslegerbalkens verwendet werden kann. Die Wägezelle kann beidseitig eingesetzt werden, um beispielsweise einen Balken voll abzustützen. Voraussetzung ist jedoch, dass im System eine thermische Ausdehnung möglich ist. Die Wägezelle ALF320 kann auch am Boden oder an der Decke montiert werden, um in ähnlicher Weise als Verstrebungsabstützung zu agieren. Bei der Wägezelle ALF320 führen auch große Seitenlasten zu keiner nennenswerten Beeinträchtigung der Messergebnisse.

Die Biegebalkenkonstruktion besitzt eine gute Momentenstörfestigkeit, was auch zu sehr kleinen Fehlern bei Änderungen des Lastbeaufschlagungspunkts führt. Dieser Punkt darf sich sogar ändern; nicht nur hinsichtlich der Entfernung entlang des Auslegerbalkens sondern auch so, als würde ein kleines Drehmoment um die Balkenachse eingeleitet werden. Obwohl die Wägezelle für eine hohe Momenteneinleitung konzipiert wurde, gibt es für jeden Messbereich ein maximal zulässiges Moment. Eine Standard-Wägezelle von Typ ALF320 kann beispielsweise bei einem Ausleger mit einer Länge von 500 mm einem zusätzlichen Lastmoment der gesamten Nennkraft standhalten. Weitere Details finden Sie im Anwendungshinweis A037. Es ist wichtig, unsere Engineering-Abteilung für die richtige Auswahl im Vorfeld zu kontaktieren.

Highlights

  • Messbereiche 5 kN, 10 kN, 20 kN, 50 kN
  • Einfache Installation
  • Hervorragende Momentenunabhängigkeit, Fehler 1 % v.M. am Momentenarm 500 mm
  • Hohe strukturelle Steifigkeit
  • Kalibrierzertifikat

Technische Daten

Parameter Wert

Nennkraft:

5 kN / 20 kN / 50 kN

Linearitätsabweichung:

±0,05 % v.E.

Hysterese:

±0,05 % v.E.

Kriechen, 20 Minuten:

±0,05 % v.M.

Reproduzierbarkeit:

±0,02 % v.E.

Nennkennwert, nom.:

1,2 mV/V

Nennkennwert, normiert:

1,0 mV/V ±0,1 % v.E.
(Toleranz gilt nur für uni-direktionale Kalibrierungen)

Ausgangssymmetrie:

±0,2 % AO

Lebensdauer:

108 Zyklen mit ±Nennkraft

Ausgangssignal bei Nulllast:

±4 % v.E.

Temperatureinfluss Spanne:

±0,005 % v.M./K

Temperatureinfluss Nullpunkt:

±0,01 % v.E./K

Nenntemperaturbereich:

-10 … +50 °C

Gebrauchstemperaturbereich:

-10 … +80 °C

Empf. Versorgungsspannung:

10 V

Max. Versorgungsspannung:

20 V

Brückenwiderstand:

700 Ω

Isolationswiderstand, mind. (bei 50 VDC):

500 MΩ

Max. Gebrauchskraft
(zentral am Kraftaufnehmer):

200 % der stat. Nennkraft

Bruchkraft
(zentral am Kraftaufnehmer):

300 % der stat. Nennkraft

Max. Gebrauchskraft
(500 mm von der Zentrum des Kraftaufnehmers entfernt):

125 % der stat. Nennkraft

Bruchkraft
(500 mm von der Zentrum des Kraftaufnehmers entfernt):

150 % der stat. Nennkraft

Dynamische Belastbarkeit:

70 % der stat. Nennkraft

Bruch-Seitenlast:

100 % der stat. Nennkraft

Schutzart:

IP65

Gewicht ohne Kabel:

8,5 kg

Material:

Edelstahl

Nennkraft Steifigkeit, nom.

5 kN

2,3 x 108 N/m

10 kN

5,0 x 108 N/m

20 kN

1,8 x 109 N/m

50 kN

7,1 x 109 N/m

Anmerkungen:

  1. v.E. = vom Endwert
  2. v.M. = vom Messwert
  3. Temperaturkoeffizienten gelten über den Nenn-Temperaturbereich.
  4. AO = Mittelwert der Zug- und Drucksignale bei voller Last.

Abmessungen

Abmessungen ALF320

Maße in „mm“, alle Angaben sind Circa-Werte.

Die Zeichnung hat nur informellen Charakter und ist nicht als Konstruktionsgrundlage gedacht. Bitte fordern Sie hierfür Detailzeichnungen an!

Elektrischer Anschluss

Der elektrische Anschluss erfolgt über ein 2 m langes, 4-adriges, geschirmtes PVC-Kabel vom Typ 16-2-4C.

Anschlussbelegung:

+ Versorgungsspannung

rot

- Versorgungsspannung

blau

+ Ausgangssignal

gelb

- Ausgangssignal

grün

Schirm

orange

Bei Zugbelastung kann man "gelb" und "grün" tauschen, um ein positives Ausgangssignal zu erhalten.
Der Schirm ist nicht mit dem Gebergehäuse verbunden

Bestellinformation

nicht normiert: normiert:

ALF320CFR0K0

Druckbelastung, IP65

 

ALF320CFR0KN

Druckbelastung, normiert, IP65

ALF320TFR0K0

Zugbelastung, IP65

 

ALF320TFR0KN

Zugbelastung, normiert, IP65

ALF320UFR0K0

bi-direktional, IP65

 

ALF320UFR0KN

bi-direktional, normiert, IP65

Bitte gewünschte Nennkraft angeben.

Sicherheitshinweis

Bei Einsatz als Zugkraftaufnehmer unbedingt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Fanglaschen, Fangketten usw., einbauen, damit bei einem nie völlig auszuschließenden Bruch des Gebers die Last abgefangen wird.